Gemeinsam mit Models in Kleidern des Designers Marcel Ostertag hatten einige Seat-Modell bereits Auftritte bei der Berlin Fashion Week. Foto: Alex Kahan
Gemeinsam mit Models in Kleidern des Designers Marcel Ostertag hatten einige Seat-Modell bereits Auftritte bei der Berlin Fashion Week. Foto: Alex Kahan

Seat: Cupra bis Alhambra – die Spanier bieten eine breite Modellpalette

Der spanische Konzern Seat behauptet sich am konkurrenzträchtigen Automobilmarkt mit preisleistungsstarken Pkw-Modellen. Das zu Volkswagen gehörende Unternehmen gehört zu den größten Autoherstellern Spaniens. Seat hat einige attraktive Modelle auf dem deutschen Markt platziert, die im Folgenden näher vorgestellt werden.

Der Seat Mii ist wie für den Großstadtverkehr gemacht. Der als 3- und 5-Türer erhältliche Seat Mii verfügt über kompakte Abmessungen, die den Benzinverbrauch niedrig halten und das Parken deutlich vereinfachen. Trotz des günstigen Preises von 8.990 Euro/79 Euro monatlich verfügt der Mini über eine moderne Ausstattung.

Neben einem Bordcomputer und wichtigen Assistenz- und Sicherheitssystemen sind im Seat Mii eine Ultraschall-Einparkhilfe, sowie ein Start-Stopp-System zum Benzinsparen verbaut. An der Sicherheit wurde mit dem Einbau von ABS und Airbags beim Seat Mii ebenfalls nicht gespart.

Seat Leon Cupra – mit 250 Stundenkilometer über die Autobahn

Einen ganz anderen Weg geht eines der Flaggschiffe von Seat, der Seat Leon Cupra 290. Die stärkste Version hat einen starken 213 kW / 290 PS Motor. Der Seat Leon Cupra 290 eignet sich aber nicht nur als schicker Sportwagen, sondern mit seinem 1.470 Liter fassenden Gepäckraum auch für den Job oder längere Familienausflüge.

In 5,7 Sekunden kommt der Cupra von 0 auf 100 km/h. Das Maximaltempo von 250 km/h kann bei Bedarf auf der Autobahn ausgereizt werden. Trotz der Leistung bleibt der Verbrauch mit 6,5 Litern vergleichsweise niedrig. Auch im Inneren punktet der Seat Leon Cupra 290 mit verchromten bzw. wahlweise schwarzen Dekorelementen. LEDs in den Türpaneelen, die sich farblich anpassen lassen, werten das Innendesign weiter auf.

Die Pedalen und Einstiegsleisten sind aus Aluminium, die Cupra-Sportsitze wahlweise aus schwarzem Alcantara oder Vollleder. Als Multimediazentrale dient das Media System Plus mit einem 6,5-Zoll-großen Farbtouchscreen. Auch mit hohen Sicherheitsstandards kann der Seat Leon Cupra 290 aufwarten: Neben einem Fernlicht- und Spurhalteassistenten ist auch eine Müdigkeitserkennung eingebaut. Der Seat Leon Cupra 290 ist ab 33.200 Euro zu kaufen.

Seat bietet ein modernes Multimediasystem

Der Seat Ibiza SC zeichnet sich durch seine Individualisierbarkeit aus. Mit Color Packs kann nicht nur das Innere, sondern auch das Äußere nach dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Durch die im Seat Ibiza SC eingebaute Full Link-Technologie können Inhalte direkt vom Smartphone auf das Media System gespiegelt werden. Außerdem gehören ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera zur technischen Ausstattung.

Die Sicherheit erhöht ein Berganfahrassistent, eine Multikollisionsbremse und eine Müdigkeitserkennung. Der Seat Ibiza SC hat dadurch auch 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest errungen. Der Verbrauch bleibt trotz der hohen Leistung mit 4,2 Liter niedrig. Der Seat Ibiza SC ist für 11.990 Euro/109 Euro monatlich zu haben.

Seat Alhambra für die Familie

Das perfekte Auto für die Familie ist der Seat Alhambra. Technisch zeichnet sich der Seat Alhambra durch moderne Entertainment-, Assistenz- und Sicherheitssysteme aus. Eine Rückfahrkamera gehört neben eingebautem Kurvenlicht und einem Parkassistenten zur Technikausstattung.

Sieben Airbags für alle Sitze, eine Müdigkeits- und automatische Verkehrszeichenerkennung machen den Seat Alhambra zu einem der sichersten Autos auf dem Markt, was sich in der 5-Sterne-Bewertung des Euro-NCAP-Crashtest widerspiegelt.

Trotz des Umfanges sorgen intelligente Benzinspartechniken wie eine Start-Stopp-Funktion, sowie eine Bremsenergie-Rückgewinnung für einen geringeren Verbrauch. Der Seat Alhambra kostet 29.965 Euro/319 Euro monatlich.

Geschrieben von Maren

Maren Richter ist als Auto-Journalistin bereits seit Jahren Expertin in Sachen Gebrauchtwagen, Neuheiten sowie Tipps und Tricks rund ums Auto. Nach ihrem Journalismus-Studium arbeitete sie mehrere Jahre für einen der größten deutschen Autobauer. Inzwischen ist sie als freie Beraterin und Autorin tätig. Kontakt-Möglichkeiten gibt es über Kontakt-Link unten.